18. Oktober 2016
Von ECM verwalteter Fonds beteiligt sich am DERMATOLOGIKUM HAMBURG

  • Erfahrenes Ärzteteam will erfolgreichen Wachstumskurs des überregional führenden dermatologischen Kompetenz-Zentrums fortsetzen
  • Erweiterung des medizinischen Leistungsspektrums mit starkem Partner geplant
  • Gründungspartner leiten auch künftig die europaweit anerkannte Spezialeinrichtung

Der von der unabhängigen deutschen Beteiligungsgesellschaft ECM Equity Capital Management GmbH („ECM“) verwaltete Fonds German Equity Partners IV („GEP IV“ oder der „Fonds“) hat sich am DERMATOLOGIKUM HAMBURG beteiligt, einer der größten privaten Spezialeinrichtungen für die Diagnostik und Therapie von Hauterkrankungen in Europa. Im Rahmen der Transaktion erwirbt der Fonds neben dem DERMATOLOGIKUM HAMBURG, das als überregionales Kompetenzzentrum mit exzellentem Ruf das gesamte dermatologische Behandlungsspektrum abdeckt, auch die Schwestergesellschaft Dermatology Diagnostics, die integrierte dermatologische Labordiagnostik anbietet. Die bisherigen Gesellschafter – ein Partnerkreis um den Gründer Prof. Dr. Volker Steinkraus – bleiben weiterhin an der Gesellschaft beteiligt und werden mit ihrer medizinischen Kompetenz und unternehmerischen Erfahrung die weitere Entwicklung auch künftig aktiv gestalten. Das Closing der Transaktion erfolgte am 4. Oktober 2016. Über den Kaufpreis und die weiteren Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Überregional führendes Kompetenz-Zentrum für Dermatologie und Gefäßchirurgie
Das DERMATOLOGIKUM HAMBURG gehört mit über 100.000 Patientenuntersuchungen pro Jahr zu den führenden Anbietern in der Diagnostik und Therapie von Hautkrankheiten in Europa. Seit Gründung 1997 als privatärztliche dermatologische Gemeinschaftspraxis hat sich das DERMATOLOGIKUM HAMBURG in den zurückliegenden 20 Jahren zum Kompetenzzentrum mit exzellentem Ruf in den drei Bereichen (I) klassische, operative und ästhetische Dermatologie mit Plastischer Chirurgie und Allergologie, (II) Gefäßchirurgie und (III) dermatologische Labordiagnostik entwickelt. Mit einem ausgezeichnet ausgebildeten Ärzteteam aus rund 40 Ärzten, darunter 25 hochspezialisierte Fachärzte, und 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer modernen technischen Ausstattung bietet das DERMATOLOGIKUM HAMBURG den Patienten ein erstklassiges medizinisches Know-how, innovative Behandlungsmethoden und eine ausgewiesene Servicequalität in sämtlichen dermatologischen Bereichen aus einer Hand. Dabei betreibt das DERMATOLOGIKUM HAMBURG eine der größten Abteilungen für Gefäßchirurgie in Deutschland, die sich mit jährlich über 3.600 durchgeführten minimalinvasiven, endovaskulären Eingriffen als europäisches Venen-Kompetenz-Zentrum etabliert hat. Mit Gründung einer Privatkrankenanstalt im ersten Quartal 2016 führt das DERMATOLOGIKUM HAMBURG inzwischen auch medizinische Eingriffe durch, die eine anschließende stationäre Überwachung des Patienten erfordern.

Wachstumspotenziale dank demografischer Entwicklung und fragmentiertem Markt
Dank seiner hohen medizinischen Kompetenz und Serviceorientierung hat das DERMATOLOGIKUM HAMBURG viele wiederkehrende Patienten und weist ein solides Wachstum aus. Aufgrund der demographischen Entwicklung in Europa mit einer zunehmend alternden Bevölkerung werden alle Bereiche der Dermatologie auch zukünftig stark wachsen. Mit ECM und dem Fonds GEP IV will das DERMATOLOGIKUM HAMBURG die erfolgreiche Entwicklung der vergangenen Jahre fortsetzen und den wachsenden Anforderungen im Gesundheitsmarkt auch in Zukunft mit hoher Qualität begegnen. Zur Realisierung organischen Wachstums stehen die Erweiterung des medizinischen Spektrums (u.a. der Allgemeinen Dermatologischen Ambulanz, der dermatologischen Onkologie sowie der Gefäßchirurgie) und der Ausbau der Labordiagnostik auf dem Plan. Besonders die Labordiagnostik steht hier im Fokus, da klassische mikroskopische Verfahren in vielen Bereichen zunehmend durch molekular- bzw. gentechnische Analysen ersetzt oder ergänzt werden. Zusätzlich soll der schrittweise begonnene Ausbau der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie als viertes Standbein etabliert und interdisziplinär gefestigt werden.

Kontinuität in der medizinischen Fachschaft und Erweiterung der Geschäftsführung
Nach der Beteiligung durch GEP IV wird das DERMATOLOGIKUM HAMBURG weiterhin von seinem Gründer und bisherigen geschäftsführenden Partner, Prof. Dr. Volker Steinkraus, geführt werden. Auch die medizinischen Führungskräfte Dr. Norbert Blödorn-Schlicht, Dr. Désirée Hölscher sowie der Gründer der Abteilung für Gefäßchirurgie, Dr. Jens Alm, bleiben beteiligt und der Einrichtung in ihren leitenden Funktionen erhalten. Neben Prof. Dr. Steinkraus wird Dr. Jens Alm zum zweiten Geschäftsführer ernannt.

Prof. Dr. Volker Steinkraus, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des DERMATOLOGIKUM HAMBURG, sagte: „Wir haben uns in den vergangenen zwei Jahrzehnten durch die kontinuierliche Ausweitung unseres Behandlungs- und Leistungsspektrums eine führende Stellung erarbeitet und sind als eine der größten, das gesamte dermatologische Behandlungsspektrum abdeckenden Spezialeinrichtungen europaweit anerkannt. Unsere Passion gilt der Haut, dem größten Organ des Menschen. Wir sind dem Wohle unserer Patienten verpflichtet und wollen ihnen auch künftig beste Servicequalität und modernste medizinische Leistungen bieten. Zur Sicherung der vielen strategischen Herausforderungen im stark wachsenden Gesundheitsmarkt brauchen wir in Zukunft einen starken Partner an unserer Seite, mit dem wir weiter wachsen und unser Leistungsspektrum substanziell weiterentwickeln können. Gemeinsam mit ECM wollen wir diese Ziele umsetzen.“

Florian Kähler, Partner bei ECM, ergänzte: „Mit seinem integrierten Gesamtkonzept aus klassischer Dermatologie & Allergologie, Gefäßchirurgie und Labordiagnostik, der herausragenden medizinischen Kompetenz sowie der ausgewiesenen Servicequalität verfügt das DERMATOLOGIKUM HAMBURG über eine exzellente Positionierung. Wir freuen uns darauf, Prof. Dr. Steinkraus und seine hervorragende Ärzteschaft in Zukunft strategisch zu begleiten und diesen Ausbau gemeinsam zu gestalten.“

GEP IV wurde bei dieser Transaktion von Ernst & Young (Finanzen & Steuern) beraten. Die juristische Beratung erfolgte durch Allen & Overy, die Strukturierung durch King & Wood Mallesons, die Markt-Due-Diligence durch goetzpartners und die Versicherungsprüfung durch Willis. Verantwortlich für die Transaktion bei ECM zeichnen Florian Kähler, Alexander Schönborn und Tobias Fuchs. Die Transaktionsberatung für das DERMATOLOGIKUM HAMBURG erfolgte durch die M&A-Abteilung der UniCredit und die steuerliche Beratung durch die Kanzlei Lothar Patz. Die juristische Beratung erfolgte durch Dr. Schwarz & Partner sowie Vorberg & Partner.

Über DERMATOLOGIKUM HAMBURG
Das DERMATOLOGIKUM HAMBURG zählt mit 150 Mitarbeitern und annähernd 400 Behandlungen täglich zu Europas größten Spezialeinrichtungen für die Diagnostik und Therapie von Hauterkrankungen. Die Praxis und Tagesklinik für Dermatologie, Allergologie, Operative und Ästhetische Dermatologie, Plastische Chirurgie, Gefäßchirurgie und Dermatologische Labordiagnostik wurde im Jahr 1997 von Professor Dr. Volker Steinkraus gegründet. Das DERMATOLOGIKUM HAMBURG wird heute von ihm und seinen Partnern geleitet. Die Praxis verfügt über eigene Laboratorien für Histologie, Mykologie, Bakteriologie und Molekularbiologie und betreibt eigene klinische Forschungen mit der Entwicklung neuer Therapieverfahren. Weitere Informationen unter: www.dermatologikum.de

Im Auftrag von ECM:
Charles Barker Corporate Communications GmbH
Jan Hromadko, Kornelia Spodzieja, Telefon 069 794090-44
Jan.Hromadko@charlesbarker.de, Kornelia.Spodzieja@charlesbarker.de

Im Auftrag von DERMATOLOGIKUM HAMBURG:
Nicola Sieverling, Telefon 040 429 358 43
redaktion@nicola-sieverling.de