Fallstudien
In fast 20 Jahren im Beteiligungsgeschäft konnte das ECM-Team umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen, Unternehmenssituationen und konjunkturellen Phasen sammeln. Gerne sprechen wir mit Ihnen über diese Erfahrungen. Eine Auswahl können Sie den nachfolgenden Fallbeispielen entnehmen.
Kamps Logo
KAMPS – Schaffung einer Platform für weiteres nachhaltiges nationales und international Wachstum

Kamps ist eine der bekanntesten Marken im deutschen Bäckereimarkt und wird von seinen Kunden besonders für die hohe Qualität der Backwaren und die Produktvielfalt geschätzt. Durch modernen Ladenbau und ein breites Snack-Angebot adressiert Kamps den wachsenden Out-Of-Home Markt. Zum Zeitpunkt der Veräußerung im April 2015 betrieb Kamps rund 415 klassische Bäckereien in der Kernregion Nordrhein-Westfalen sowie deutschlandweit rund 70 Filialen des Quick-Service Formats Kamps Backstuben. Das Unternehmen wurde im August 2010 von GEP III zusammen mit dem Management im Rahmen einer Unternehmensausgliederung erworben.

Fallstudie Kamps

01_KADI Logo_rgb
KADI – Fortsetzung des Wachstums und Erweiterung des Angebotsspektrums

KADI, mit Sitz in Langental (Schweiz), ist seit Jahrzehnten eine der führenden Marken im Schweizer Convenience-Food-Bereich und fertigt insbesondere hochwertige Tiefkühlprodukte aus Kartoffeln für die Schweizer Gastronomie und den Lebensmitteleinzelhandel. Das Sortiment umfasst eine breite Auswahl an Kartoffelspezialitäten und Snacks von höchster Qualität. Das Unternehmen wurde im Juli 2008 von GEP III zusammen mit dem Management im Rahmen einer Nachfolgeregelung erworben.

Fallstudie Kadi

Intime Logo Website
IN tIME – Fortsetzung des Wachstums und Stärkung der Position als nationale Marktführer

IN tIME, mit Sitz in Hannover, ist ein Anbieter von zeitkritischen Direkt- und Expresstransporten. Als nationaler Marktführer verzeichnete das Unternehmen über Jahre hinweg ein dynamisches Wachstum. Wesentliche Erfolgsfaktoren des Unternehmens waren dabei eine flächendeckende Präsenz in Deutschland und Osteuropa sowie eine proprietäre Software für die gesamte Wertschöpfungskette von der Auftragserfassung bis zum Zahlungseingang. Das Unternehmen wurde im Juni 2007 von GEP III zusammen mit dem Management im Rahmen einer Nachfolgeregelung erworben.

Fallstudie IN tIME